summer at crystal lake

das ehemalige besitzt häufig größeren zauber, wie das gegenwärtige. ob es daran liegt, dass an ihm immer etwas geheimnisvolles haftet oder es der tatsache unterstellt ist, nicht mehr zur verfügung zu stehen, beantwortet sich am besten jeder selbst. in zeiten in denen es praktisch keine »lost places« auf der erde mehr zu geben scheint, die man entdecken und fotografieren kann, einem goldrausch ähnelnd, wahre massen angezogen hat, die teilen, bloggen, empfehlen und geschäftlich kapital in form von führungen oder büchern sich und die welt zu bereichern versuchen, liegt es nun an der interpretation.
dieses verlassenen camp mit seinen abschnitten, hütten und weiteren bereichen, hatte etwas von einer alten kaserne oder lager. abends oder bei frühmorgendlichem nebel, war es direkt unheimlich und man wartete beinahe auf einen schrei aus irgendeinem teil des geländes. der angrenzende see war nur ein zipfel eines netzwerkartigen wasserlaufs, der durch enge gassen miteinander verknüpft war. die alten vor sich hin wippenden boote am ufer, teils von hohem schilf umgeben, verliehen der umgebung zeitgleich etwas romantisches aber auch einsames ja verlassenes. gerade dieser verlassene teil in uns allen wird durch solche momente mit impulsen gestraft und vergessen ist die faszination des entdecken wollens. wir kehren seltsamerweise gerne an solchen ort zurück. ist es denn in der liebe nicht oftmals das gleiche, wenn wir hassen aber die liebe letztlich siegt?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. more infos...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close